Nico Bettge und Andrea Herzog gewinnen zum Abschluss

Die Leipziger Nico Bettge und Andrea Herzog sowie Sebastian Schubert (Hamm), Ricarda Funk (Bad Kreuznach),  haben die abschließenden Rennen der nationalen WM-Qualifikation der deutschen Slalom-Kanuten auf dem Augsburger Eiskanal gewonnen. Die Plätze im WM-Team sind vergeben.

Im Canadier-Einer der Herren gewann Altmeister Nico Bettge (Leipzig) das letzte Rennen vor den jungen Willi Braune (Halle/S.) und Leon Hanika (Leipzig). Sideris Tasiadis (Augsburg) stand bereits gestern als Sieger der Qualifikation fest. Für das WM-Team qualifizierten sich neben dem Olympia-Silbermedaillengewinner von London Nico Bettge und Franz Anton (Leipzig). „Nach dem gestrigen Tag ging es heute nochmal heiß her. Ich bin kontrolliert und ruhig gefahren, habe das abgeliefert, was ich kann – gutes Rennen heute“, freute sich der fast 37-jährige Tagessieger auf die bevorstehende Saison, „die Jungen fahren mittlerweile eine noch brutalere, frechere Technik. Da arbeite ich mich gerade ran, da fehlt noch ein Stück. Aber sie haben mich noch mal gelassen!“

Bei den Canadier-Damen fuhr auch Andrea Herzog (Leipzig) ihren dritten Tagessieg ein, sie stand wie auch Clubkollegin Lena Stöcklin bereits gestern als WM-Teilnehmerin fest. Dritte im Bunde wird Birgit Ohmayer sein. Die Augsburgerin wurde heute Zweite vor Nele Bayn (Leipzig). Andrea Herzog freute sich vor allem über das erste Finale ohne Torstabberührungen in dieser Saison, „ich musste aber auch ganz schön darum kämpfen. Es war aber mein Ziel, das endlich mal zu schaffen und bin natürlich froh. Die Zeit hat trotzdem gestimmt, ich habe versucht, die Linie zu treffen und dann bin ich meist auch ganz schnell unterwegs.“

Sebastian Schubert (Hamm) gelang mit dem Sieg im vierten Rennen der Herren im Kajak-Einer bereits der dritte Erfolg. „Ich habe noch einmal alles gegeben – nochmal gewonnen, das war gut“, freute sich der bereits gestern qualifizierte Sebastian Schubert über den Idealwert von null Punkten, mit der er die gesamte Qualifikationsserie siegreich abschloss. „Das allein war mir aber nicht wichtig, ich wollte einfach noch einmal gut fahren, alles andere wäre auch unfair gewesen.“ Schuberts Teamkollegen bei der WM im September werden Peking-Olympiasieger Alexander Grimm (Augsburg) und Fabian Schweikert (Waldkirch) sein. Dafür reichte Grimm heute ein dritter Rang hinter Paul Böckelmann (Leipzig), während Schweikert seinen heutigen siebten Rang als Streichwert in die Gesamtwertung einbrachte. 

Im Kajak-Einer der Damen fuhr auch Ricarda Funk (Bad Kreuznach) ihren insgesamt dritten Tagessieg ein und entschied die Qualifikation klar für sich. Die heute zweit- und drittplatzierten Jasmin Schornberg (Hamm) und Lisa Fritsche (Halle/S.) lösten damit wie die schon gestern qualifizierte 25-Jährige die Tickets nach Frankreich. „Ziel war schon, heute noch mal einen rauszuhauen. Ich wollte das Finale heute als Training nehmen und so fahren, als wäre es ein Weltcupfinale“, freute sich Ricarda Funk über den gelungenen Abschluss mit der Idealpunktzahl. „Ich will daran anknüpfen, was ich in der letzten Saison gezeigt habe. Dafür werde ich alles geben und mal sehen, wie die internationale Konkurrenz drauf ist“, so die Titelverteidigerin im Gesamtweltcup.

Erster internationaler Saisonhöhepunkt für die Slalomkanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) sind die Europameisterschaft in Ljubljana-Tacen (Slowenien) vom 1. bis 4. Juni.

Bei den Junioren sicherte sich der bereits am Vortag mit null Punkten sicher qualifizierte Lennard Tuchscherer (LKC) auch den letzten Tagessieg und führt damit die Gesamtwertung der Junioren im Canadier Einer unangefochten an. Das Junioren-Nationalteam im C1 komplettieren der Hallenser Eric Borrmann sowie Hannes Seumel aus Zeitz. Ben Fröhlich (LKC) ordnet sich als Zweitbester des Jahrgangs 2000 auf Rang fünf ein. Das lässt für das nächste Jahr hoffen. Im Gesamtclassement der Juniorinnen im Kajak Einer belegt Nele Bayn als beste Leipziger Teilnehmerin den fünften Rang. Im Canadier Einer der Damen und Juniorinnen rangiert sie auf Rang sieben und kann noch auf eine Nominierung für einen der Höhepunkte der U23 Nationalmannschaft hoffen. Bester Leipziger Kajakfahrer bei den Junioren wird Karl Rohmer, der es mit Platz zehn in der Gesamtwertung unter die Top Ten geschafft hat.

Ergebnisse, nationale WM-Qualifikation, Rennen 4 von 4 in Augsburg

Herren, Kajak-Einer: 1. Sebastian Schubert (KR Hamm) 100,01 (0), 2. Paul Böckelmann (Leipziger KC) 100,54 (0), 3. Alexander Grimm (KS Augsburg) 101,67 (0), 4. Stefan Hengst (KR Hamm) 103,28 (0), 5. Samuel Hegge (KS Augsburg) 104,10 (0), 6. Hannes Aigner (Augsburger KV) 104,49 (2). Endstand: 1. Schubert 0, 2. Grimm 7, 3. Schweikert 9, 4. Aigner 12, 5. Böckelmann 14, 6. Kargl 17.
Canadier-Einer: 1. Nico Bettge (Leipziger KC) 111,61 (0), 2. Willi Braune (BSV Halle/S.) 113,04 (0), 3. Leon Hanika (Leipziger KC) 113,29 (0), 4. Florian Breuer (KS Augsburg) 113,53 (2), 5. Timo Trummer (KV Zeitz) 114,30 (2), 6. Franz Anton (Leipziger KC) 115,20 (6). Endstand: 1. Sideris Tasiadis (KS Augsburg) 0, 2. Bettge 7, 3. Anton 10, 4. Trummer 11, 5. Jan Benzien (Leipziger KC) 13, 6. Breuer 15.
Damen, Kajak-Einer: 1. Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach) 110,41 (0), 2. Jasmin Schornberg (KR Hamm) 114,63 (0), 3. Lisa Fritsche (Halle/S.) 115,41 (2), 4. Caroline Trompeter (SKG Hanau) 115,73 (0), 5. Fee Maxeiner (KSV Bad Kreuznach) 121,34 (0), 6. Selina Jones (KS Augsburg) 121,40 (4). Endstand: 1. Funk 0, 2. Fritsche 6, 3. Schornberg 7, 4. Trompeter 12, 5. Jones 13, 6. Maxeiner 17.
Damen/Juniorinnen, Canadier-Einer: 1. Andrea Herzog (Leipziger KC) 132,75 (0), 2. Birgit Ohmayer (KS Augsburg) 145,01 (2), 3. Nele Bayn (Leipziger KC) 145,66 (4), 4. Lena Stöcklin (Leipziger KC) 146,23 (4), 5. Elena Apel (KS Augsburg) 147,83 (2), 6. Zoe Jakob (KV Schwerte) 150,19 (8). Endstand: 1. Herzog 0, 2. Stöcklin 4, 3. Ohmayer 7, 4. Apel 11, 5. Jakob 15, 6. Holl 18.

Junioren, Kajak-Einer: 1. Lukas Stahl (KR Hamm) 104,50 (0), 2. Janosch Unseld (Ulmer KF) 109,18 (0), 3. Ulf Jung (WSF Zweibrücken) 110,67 (0). Endstand: 1. Stahl 0, 2. Hegge 5, 3. Tim Bremer (KST Rhein-Ruhr) 10.
Canadier-Einer: 1. Lennard Tuchscherer (Leipziger KC) 116,55 (0), 2. Hannes Seumel (KV Zeitz) 122,55 (2), 3. Eric Borrmann (BSV Halle/S.) 128,09 (4). Endstand: 1. Tuchscherer 0, 2. H. Seumel 9, 3. Borrmann 9.
Juniorinnen, Kajak-Einer: 1. Stella Mehlhorn (BSV Halle/S.) 122,38 (0), 2. Andrea Herzog (Leipziger KC) 127,35 (2), 3. Anne Bernert (KS Augsburg) 127,46 (4). Endstand: 1. Herzog 4, 2. Lena Holl (Augsburger KV) 7, 3. Mehlhorn 7.